Department for BioMedical Research (DBMR)

Core Facilities

Zytometrie-Labor / FACSlab

Die Durchflusszytometrie Core Facility (Flow Cytometry & Cell Sorting) des Department for BioMedical Research stellt den Forschenden der Universität Bern die Geräte und das Know-how zur Verfügung, um durchflusszytometrische Analysen und Zellfraktionierungen durchzuführen. Mit diesen Methoden können Phänotyp, Zellzyklus, Viabilität inklusive Apoptose, Quantifizierung von Antigenen, intrazelluläre Kalziumkonzentrationen, intrazellulärer pH, oxidativer Metabolismus, Membranpotentiale, Endozytose, Zellfusion und vieles mehr bestimmt werden. Eines unserer Durchflusszytometer basiert auf hochauflösenden Digitalkamerabildern anstelle von Fotodetektoren, womit das Spektrum an Analysemöglichkeiten auf z.B. Morphologie, Kolokalisation, nukleäre Translokation, Zell-Zell-Interaktion, spot-count u.s.w. massiv erweitert wird.

Das Prinzip der Durchflusszytometrie beruht auf der gleichzeitigen Messung von mehreren Parametern auf einzelnen Zellen in grosser Zahl und kurzer Zeit. Im Falle von physischer Separation können sortierte Zellen entweder weitergezüchtet oder für funktionelle oder biochemische Ansätze weiterverwendet werden. Es ist auch möglich, einzelne Zellen in multi-well Platten (bis 1536-well Platten) zwecks Klonierung zu deponieren.

Im Labor stehen zwei 5-Laser, 18-Fluoreszenzdetektoren (Farben) Durchflusszytometer (BD FACS LSRII), ein 4-Laser, 13-Farben Durchflusszytometer mit Plattenlader (CytoFlex, Beckman Coulter), ein 2-Laser 4-Farben Durchflusszytometer (FACS Calibur, BD), ein 4-Laser 6-Kanal Imaging Flow Cytometer (ImageStreamX Mark II, Amnis), sowie ein 3-Laser 4-Farben Nanoparticle Tracking Analysis Instrument (NanoSight 300, Malvern) zur selbständigen Bedienung zur Verfügung. Forschende werden speziell für selbständiges Messen mit den jeweiligen Instrumenten eingeführt. Für die physische Auftrennung von Zellen (Zellsortierung) besitzt das Flow Cytometry & Cell Sorting Labor zwei BD FACS ARIA Zellsortierer, einen mit 3 Lasern und 9 Farben und einen mit 4 Lasern und 13 Farben. Zudem gibt es einen Beckman Coulter MoFlo ASTRIOSEQ Zellsortierer mit 5 Lasern und 23 Farben, welcher sich in einer Klasse II Sicherheitswerkbank befindet und somit Zellsortierungen mit Biosicherheitsstufe 2 (BSL2) erlaubt.

Das Personal des Flow Cytometry & Cell Sorting Labors bietet wissenschaftlichen, methodischen und technischen Support an und assistiert bei Bedarf bei selbständigen Messungen. Es werden auch regelmässig 5-tägige FACS-Kurse angeboten, mit welchen Doktorierende 2 ECTS Punkte verdienen können. Zudem ist das Flow Cytometry & Cell Sorting Labor bestrebt, für seine Benutzer neue Methoden und Protokolle zu etablieren und wissenschaftliche Zusammenarbeiten anzubieten.
Dr. Stefan Müller

Homepage

http://www.facslab.unibe.ch