Department for BioMedical Research (DBMR)

Forschungsgruppen

Endokrinologie / Diabetologie / Metabolik (Pädiatrie)

Wachstum und Pubertät, sind von grösster Bedeutung für die Entwicklung eines jeden Kindes. So hat sich unsere Abteilung der Erforschung der ganzen Komplexität und Vielfalt dieser Ereignisse verschrieben. Die hypothalamisch-hypophysären Hormon-Achsen werden nicht nur hinsichtlich Entwicklung, sondern auch bezüglich Funktion studiert. Ein Schwergewicht stellen die komplexen Ereignisse der Hypophysen-Entwicklung dar. In der Folge wird in unserem Labor auch schwergewichtig die Wachstumshormon-Achse auf molekularer Ebene untersucht. Wie funktioniert diese Signal-Übermittlung? Wie reguliert und kanalisiert der Körper diese unterschiedlichen Meldungen? Dies sind die aktuellen Fragen, die zurzeit untersucht werden. Des weitern versuchen wir den Set-Point der Normoglykämie zu definieren. Dies ist eine wichtige physiologische Fragestellung und nicht nur für den Diabetes mellitus von grösster Bedeutung. Zudem ist die Erforschung vereinzelter Stoffwechselerkrankung, da insbesondere die mitochondrial verursachten kindlichen Stoffwechselleiden eines der Ziele in diesem Forschungssegment unserer Abteilung. Als klinisches Fachgebiet sind wir zudem mit unzähligen Fragestellungen und Ereignissen der Natur konfrontiert, die wir erforschen. Auch sind wir erneut forschungsmässig mit unseren Erwachsenen-Endokrinologen verknüpft und studieren die Effekte und Auswirkungen des GH unter vielen besonderen, klinisch relevanten Situationen.